61. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels 2019/2020

Spannender Schulentscheid an der Christoph-von-Schmid-Realschule Thannhausen

„Wow! Ein Buch hat meine Fantasie geweckt!“ – rappte Eko Fresh 2019 zum Jubiläum des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen holten auch dieses Jahr ihre Lieblingsbücher hervor, übten fleißig und haben sich gegenseitig um die Wette vorgelesen. Denn nur wer wirklich klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer zu wecken, hat eine Chance auf den Schulsieg. Nach Meinung der Jury aus Deutschlehrern und einem Mitglied der SMV verstand das an der Realschule Thannhausen diesmal niemand besser als Linus Lützel. Er las aus dem Buch „Woodwalkers – Carags Verwandlung“ von Katja Brandis. Die Entscheidung fiel denkbar knapp aus, denn seine Konkurrentinnen schenkten ihm nichts.

Das bleibt auch in der nächsten Runde so. Linus wird die Schule beim Kreisentscheid Anfang 2020 vertreten. Mit ihm zusammen kämpfen 600.000 Schülerinnen und Schüler beim größten und ältesten Wettbewerb seiner Art in Deutschland um den Titel des besten Vorlesers.

Text: Wolfgang Werz
Bild: Foto AG der Realschule Thannhausen
Das Bild zeigt v.l.n.r.: Die Deutschlehrer Luitgard Weis und Wolfgang Werz, den Schulsieger Linus Lützel, Emma Kragl, Romy Baumann, Elea Schnitzler, Schülersprecher Michael Kuhnert und Konrektor Frank Decke